Freitag, 11. September 2020

Freiheit ist nur ein Synonym für Verlust

 


Die Freiheitslesebühne

Freitag, 25. September 2020, Strandgut (Ottensheimer Str. 25, 4040 Linz). Eintritt frei, Austritt (= Tombola-Los): 2 €

Obacht! Bei Schönwetter im Garten, Start um 19 Uhr!

Das Virus hat uns viel gelehrt. Etwa, dass man es nicht „der Virus“ nennen soll. Und dass man Freiheit auch ganz, ganz anders verstehen kann als damals im Philosophieseminar. Also nix mit Voluntarismus und Determination und so, sondern ganz praktisch: „Hilfe, Bill Gates und Rudi Anschober wollen das innere Kind in mir anzapfen, damit sie daraus Chemtrails machen und selbst unsterbliche Zombies werden! Vom Maskentragen kriegt man Homosexualität und Gender! Man darf diese Wahrheit aber nicht aussprechen, außer in sämtlichen Medien der Welt!!11!!

Grund genug, dass wir – die lernfähigste und unbändigste Lesebühne der freien Welt – den neuen Wahrheiten eine Lesebühne widmen. Freiheitliche Willkommen! Kommt auch mit zu einem literarischen Ausflug ins wahlkämpfende Land of the Free, wo man sich von Krankenversicherungen im Recht beschränkt sieht, einen frühen Heldentod zu sterben. Wünschen wir letzteres dem Kandidaten der Republikaner? Nein! Wir sind ja Herzensmenschen, außerdem ist der Trump zu alt für einen frühen Tod.

Zu Gast ist aus Sicherheitsgründen niemand, Sophie Reyer laden wir ein, wenn die ihr gebührende Vielzahl an BesucherInnen zugegen sein darf.

Mit einer Tombola des Grauens, ganz frei von Wert und Ästhetik. Und Unabhängigkeitsliedern der hauseigenen Blutgruppe!

PS.: Am 28. September bieten wir der Bevölkerung zwischen 12 und 17 Uhr auf dem Linzer Hauptplatz die Möglichkeit, sich in unserem WELTEXKLUSIVEN digitalen Beichtstuhl von sämtlichen Sünden befreien zu lassen! #freisprechanlage

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten