Montag, 4. Dezember 2017

Leuchtende Kinderaugen und zermerscherte Literatur. Der schmale Grat des Kunstschaffens.

Bild: Land Oö

Da schaut's her, wir wurden für unser Lebenswerk mit dem kleinen Landespreis für Kulturarbeit prämiert! Recht offensichtlich nicht vom Herrn Kürzungshauptmann ganz rechts (sic), sondern von einer sehr lieben Jury. In drei Jahren holen wir uns dann den mittleren Landespreis, versprochen.
Glücklich kann man in Zeiten der Spar-Cholera freilich nicht leicht sein. Das ist auf dem herrlichen Bildnis schön zu sehen. LH Stelzer hat Angst vor einer verdienten Eskalation. Monet nimmt aufopferungsvoll seine schönste linksrevolutioänre Positur ein, um Präsidentin Meindl von den negativen vibes abzuschirmen. Sie soll sich freuen, denn Kinderaugen machen doch erst den Glanz einer Bescherung aus. Prof. Buttinger schaut pfiffig aus dem Dreiteiler, er bringt ein Protestbrieflein auf den Weg, das gleich heim zum LH finden wird. Darin kündigen wir ihm unsere Zuneigung auf, falls er wirklich die Literatur zermerschert wie ein dickes Kind den Kolibri. 
Das Geld nehmen wir natürlich gerne. Hoffentlich kommt es nicht als Sachspende daher (Gutschein für die Einleitung eines Glasfaserkabels, Rabattmarken für die Landesmusikschule, Eintrittskarten für die nächste Landesausstellung), denn wir haben Kinder, Enkelkinder und hungrige Bäuche zu füttern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten